Lte-Internetzugang.de  

Lte Netz


Lte soll später flächendeckend in Deutschland verfügbar sein. Durch Umbau der vorhandenen Mobilfunkmasten und deren UMTS Technik wird die Umstellung auf Lte für die Lte Anbieter kein allzu großer Kostenaufwand werden.

Lte nutzt die Bandbreiten zwischen 1,4 MHz und 20 MHz. Zur Verfügung stehen Lte folgende Bandbreiten: 1,4 MHz, 3 MHz, 5 MHz, 10 MHz, 15MHz und 20 MHz. Hinzu kommen evtl. noch die UMTS Bandbreiten. Damit sind Datenübertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 300 MBit/s theoretisch möglich. Dank der geringen Latenzzeit (kleiner als 5 ms) sind auch Datenübertragungen in fahrenden Fahrzeugen möglich. Getestet wurden schon Geschwindigkeiten von 70 km/h, wobei schnellere Geschwindigkeiten ohne Probleme gemeistert werden können. Rein theoretisch können Geschwindigkeiten von 500 km/h gefahren und trotzdem mit Lte gesurft werden.

Wo die volle Lte Bandbreite später verfügbar ist, liegt noch nicht vor. Genaue Aussagen können erst getroffen werden, wenn die Planungsphase von Lte abgeschlossen ist. Einem schnellen Lte Ausbau steht eigentlich kaum etwas im Weg. Sendeanlagen von mobilen Internet können kostengünstig aufgerüstet werden. Wahrscheinlich werden zuerst die Ballungsgebiete in den Genuß des ultraschnellen Internets kommen. So könnten z.B. Berlin, Düsseldorf, Köln, München und einige andere Großstädte in der ersten Umbauwelle mit dabei sein.

Da Lte eine größere Reichweite als UMTS besitzt, werden auch die ländlichen Gegenden schneller in den Genuß des mobilen Internets kommen. So können Lücken im Breitband schnell geschlossen werden.